Kategorien
Offene Stellen

ORGANIZER:IN IN EINEM COMMUNITY ORGANIZING PROJEKT

ORGANIZER:IN IN EINEM COMMUNITY ORGANIZING PROJEKT

Du willst in Brandenburg, Sachsen und Thüringen eine nachhaltige zivilgesellschaftliche Infrastruktur aufbauen, die lokale Anliegen in politische Mehrheiten verwandelt? Rechte Kräfte gewinnen zunehmend an Einfluss, während progressiven Akteuren eine wirksame Strategie fehlt, demokratische Mehrheiten und stabile zivilgesellschaftliche Strukturen aufzubauen. Ziel des Projektes ist es, in ausgewählten Landkreisen und Kommunen zivilgesellschaftliche Gruppen mit Ansätzen des Community Organizing zu stärken und überparteiliche Kampagnen zu führen. Dabei sollen lokale Anliegen, wie z.B. Gesundheit oder Mieten, identifiziert und genutzt werden, um Nichtwähler*innen zu mobilisieren und so die Dominanz rechter Parteien zu brechen.
Hast du Lust auf folgende Aufgaben?
  • Unterstützung lokaler Gruppen in der Planung, Durchführung und Auswertung von Aktivitäten aus Methodiken von Community Organizing wie z.B. Haustürgesprächen
  • Aufbau und Pflege von Beziehungen zu lokalen Gemeinschaften und Interessengruppen.
  • Unterstützung bei der Identifikation und Analyse lokaler Themen, die viele Menschen betreffen und politisch relevant sind.
  • Durchführung von Schulungen und Workshops für lokale Gruppen zu den Themen Community Organizing und Kampagnenplanung.
  • Mentoring und Begleitung lokaler Gruppen bei der Umsetzung ihrer Kampagnen und Organizing-Aktivitäten.
  • Teilnahme an regelmäßigen Reflexions- und Lernsessions zur kontinuierlichen Verbesserung des Projekts.
Wir wünschen uns von Dir
  • Vernetzung: Kenntnis über und Einbindung in lokale zivilgesellschaftliche Strukturen.
  • Kreativität und Ausdauer: Einfallsreich und ausdauernd.
  • Planvolles Handeln: Methodisches, strukturiertes Arbeiten,
  • Basis-demokratische Prozesse: Aktive Mitgestaltung.
  • Gruppenarbeit: Respektvoll, produktiv, diverse Ansichten.
  • Unterstützung: Förderung individueller Potenziale.
  • Reisebereitschaft: In Projektgebiete und je nach Erfordernis.
  • Sprachkenntnisse: Sehr gute Deutschkenntnisse
  • Wohnort: In oder Nähe zu Brandenburg, Sachsen oder Thüringen
Was wir bieten
  • Umfassende Einarbeitung in ein innovatives Organizing- Projekt, das du von Beginn an mitgestalten kannst.
  • Flexibles Arbeiten mit technischer Ausstattung für mobiles Arbeiten (Mobiltelefon, Laptop).
  • 30 Stunden Arbeitszeit pro Woche.
  • Faires Gehalt angelehnt an TVöD 11.
  • 30 Tage Urlaub pro Jahr.
  • Projekt- und Vertragslaufzeit zunächst 14 Monate
  • Supervision, Coachings und inhaltliches Bildungsprogramm
  • Selbstbestimmtes Arbeiten in einem vielfältigen und partizpativem Projektteam.
Bewirb dich

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit
unterschiedlichem Hintergrund und möchten persönliche Gespräche mit interessierten Bewerber:innen in lockerer Atmosphäre (ggf. online) durchführen. Bitte beantworte uns die Fragen weiter unten auf nicht mehr als 2 Seiten und schick sie mit Deinem Lebenslauf (ohne Foto) an:
jobs@movement-hub.org.


Bewerbungsschluss ist der 28.07.2024.

  1. Welches lokale Anliegen in welcher spezifischen Region würde eine gute Grundlage für eine mehrheitsfähige überparteiliche Kampagne bilden?
  2. Welche Kriterien würdest du bei der Auswahl des Themas anlegen?
  3. Die Person, die diese Position übernimmt, muss in der Lage sein, selbstständig und mit viel Eigeninitiative zu arbeiten. Welche Unterstützung benötigst du, um in diesem Job erfolgreich zu sein?
  4. Welche Erfahrungen und Netzwerke hast du in sozialen Bewegungen und in der Zivilgesellschaft?

Location: Nähe zu Brandenburg, Sachsen oder Thüringen

Apply by: July 28, 2024

Start: ASAP

Hours: 30

Kategorien
Offene Stellen

KOORDINATOR:IN IN EINEM COMMUNITY ORGANIZING PROJEKT

KOORDINATOR:IN IN EINEM COMMUNITY ORGANIZING PROJEKT

Du willst in Brandenburg, Sachsen und Thüringen eine nachhaltige zivilgesellschaftliche Infrastruktur aufbauen, die lokale Anliegen in politische Mehrheiten verwandelt? Rechte Kräfte gewinnen zunehmend an Einfluss, während progressiven Akteuren eine wirksame Strategie fehlt, demokratische Mehrheiten und stabile zivilgesellschaftliche Strukturen aufzubauen. Ziel des Projektes ist es, in ausgewählten Landkreisen und Kommunen zivilgesellschaftliche Gruppen mit Ansätzen des Community Organizing zu stärken und überparteiliche Kampagnen zu führen. Dabei sollen lokale Anliegen, wie z.B. Gesundheit oder Mieten, identifiziert und genutzt werden, um Nichtwähler*innen zu mobilisieren und so die Dominanz rechter Parteien zu brechen.
Hast du Lust auf folgende Aufgaben?
  • Projektplanung und -management: Entwicklung und Umsetzung von Strategien zur Erreichung der Projektziele.
  • Teamführung: Aufbau und Leitung eines Teams von Mitarbeiter:innen zur Unterstützung lokaler Gruppen.
  • Mentoring: Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter:innen dieses und verwandter Projekte in Community Organizing Ansätzen.
  • Strategieentwicklung: Planung und Durchführung von Aktivitäten zur Organisierung und Aktivierung der Zielgruppen.
  • Netzwerkarbeit: Aufbau und Pflege von Kooperationen mit lokalen Akteuren, Zivilgesellschaft und politischen Akteuren.
  • Projektmonitoring und -skalierung: Vorbereitung der Ausweitung des Projekts durch regelmäßige Präsentation der Fortschritte und -ergebnisse in relevanten Netzwerken.
Wir wünschen uns von Dir
  • Kommunikationsstärke und Freude am Umgang mit Menschen
  • Eigene Praxiserfahrungen in Community Organizing Projekten
  • Erfahrung in Projektmanagement, Moderation und Strategieentwicklung
  • Kenntnisse der (zivilgesellschaftlichen) Politik in Ostdeutschland
  • Motivation und Ideen für die Projektgestaltung
  • Hohe Bereitschaft zu regelmäßigen Reisen in die Projektgebiete
  • Starke Flexibilität für Abend- und Wochenendtermine
  • Sehr gute Deutschkenntnisse
Was wir bieten
  • Umfassende Einarbeitung in ein innovatives Organizing- Projekt, das du von Beginn an mitgestalten kannst.
  • Flexibles Arbeiten mit technischer Ausstattung für mobiles Arbeiten (Mobiltelefon, Laptop).
  • 30 Stunden Arbeitszeit pro Woche.
  • Faires Gehalt angelehnt an TVöD 11.
  • 30 Tage Urlaub pro Jahr.
  • Projekt- und Vertragslaufzeit zunächst 14 Monate
  • Supervision, Coachings und inhaltliches Bildungsprogramm
  • Selbstbestimmtes Arbeiten in einem vielfältigen und partizpativem Projektteam.
Bewirb dich

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit
unterschiedlichem Hintergrund und möchten persönliche Gespräche mit interessierten Bewerber:innen in lockerer Atmosphäre (ggf. online) durchführen. Bitte beantworte uns die Fragen weiter unten auf nicht mehr als 2 Seiten und schick sie mit Deinem Lebenslauf (ohne Foto) an:
jobs@movement-hub.org.


Bewerbungsschluss ist der 28.07.2024.

  1. Welches lokale Anliegen in welcher spezifischen Region
    würde eine gute Grundlage für eine mehrheitsfähige
    überparteiliche Kampagne bilden?
  2. Welche Kriterien würdest du bei der Auswahl des Themas anlegen?
  3. Die Person, die diese Position übernimmt, muss in der Lage sein, selbstständig und mit viel Eigeninitiative das Projekt zu entwickeln. Welche Unterstützung benötigst du, um in diesem Job erfolgreich zu sein?
  4. Bitte beschreibe deine Erfahrung in der Unterstützung eines Teams, das etwas völlig Neues macht.
  5. Welche Erfahrungen und Netzwerke hast du in sozialen Bewegungen und in der Zivilgesellschaft?

Location: Berlin

Apply by: July 28, 2024

Start: ASAP

Hours: 30

Kategorien
kommende Veranstaltungen

Moderationsworkshop

Moderationsworkshop

Du bist politisch aktiv, aber eine Plenumsmoderation traust du dir noch nicht zu? Das nächste Plenum steht an, aber es findet sich mal wieder kein Mensch, der das moderiert? In diesem Tagesworkshop wollen wir euch Grundlagen zu basisdemokratischer Plenumsmoderation praxisnah vermitteln und gemeinsam ausprobieren. Denn ohne Moderation kein Plenum, und ohne Plenum keine Revolution.
Grundlagen der PLenumsmoderation

In diesem Tagesworkshop wollen wir uns grundlegende Inhalte und Techniken von basisdemokratischer Plenumsmoderation erarbeiten. Dabei besprechen wir Ziele, Rollen und Haltung und vertiefen das Konsensverfahren. In einer anschließenden Praxisphase könnt ihr euch ausprobieren.

Der Workshop richtet sich Menschen mit wenig oder keiner Moderationserfahrung. Aber auch Menschen, die sich Moderation selbst beigebracht haben, können ihr Wissen strukturieren und vertiefen. Aktiv sein in politischen Gruppen ergibt für die Teilnahme Sinn, ist aber kein Muss. Dabei sind alle bisherigen Erfahrungen eine willkommene Bereicherung. Wir freuen uns über eure Anmeldung!

Die Plätze sind begrenzt. Wir bitten daher um eine verbindliche Anmeldung. Bitte gib uns Bescheid, falls du doch nicht teilnehmen kannst.

Hinweis: Der Workshop wird auf Deutsch stattfinden. Es wird Snacks geben, jedoch keine volle Verpflegung. Vor Ort gibt es Optionen für günstiges Mittagessen.

Wann?
Samstag, 8. Juni
9:30 – 19 Uhr

Wo?
An der TU Berlin – genauer Ort wird nach Anmeldung mitgeteilt. Der Ort ist rollstuhlgerecht.

Melde dich jetzt an!

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.

Berlin

8. Juni 2024

9:30 – 19 Uhr

Kategorien
kommende Veranstaltungen

Bewegungsübergreifendes Treffen für Aktive im Bereich Presse-/ und Öffentlichkeitsarbeit

Bewegungsübergreifendes Treffen für Aktive im Bereich Presse-/ und Öffentlichkeitsarbeit

Du bist in einer aktivistischen Gruppe oder Initiative? Du bist dort in der Öffentlichkeitsarbeit aktiv oder möchtest es werden? Hast du Lust, dich bewegungsübergreifend über Tools und Strategien auszutauschen?
Movement Hub, wort.wechsel und Aktivistinnen Agentur tun sich zusammen, und hosten ein Workshop-Wochenende,
an dem folgende Fragen zur Debatte stehen:

– Welche Kommunikationsstrategien benutzen wir gegen die Zuspitzung rechter Politik
und Diskurse?
– Wie können wir uns bewegungsübergreifend unterstützen? Was sind Herausforderungen?
– Wie kann Öffentlichkeitsarbeit in Bewegungen grundsätzlich gestärkt werden?
Hier findest du einen Programmentwurf

Das Wochenende richtet sich an Aktive aus verschiedenen Bewegungskontexten: z.B. Antifaschismus, Antirassismus, Klima, Recht auf Stadt, Gesundheit und Landwirtschaft. Wir freuen uns über Personen unterschiedlicher Erfahrenheit im Bereich ÖA.

Leider können nur bis zu 25-30 Personen teilnehmen. Wir würden gerne sicherstellen, dass eine Diversität an Bewegungsperspektiven an dem Treffen vertreten ist. Daher ist die Anmeldung nicht first come first serve. Nach Ablauf der Anmeldefrist melden wir uns um mitzuteilen, ob wir deine Teilnahme final bestätigen können. Damit möglichst viele Gruppen teilnehmen können, wäre es gut, wenn jede Gruppe max. 1-2 Delegierte anmeldet.

Anmeldefrist: 01. April 2024

Freitag, 3. Mai bis Sonntag 5. Mai 2024 in Hannover (Tagungshaus Gleisdreieck)

Anmeldefrist: 1. April 2024

Teilnahme und Unterbringung sind umsonst.
Fahrtkosten können übernommen werden.

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Bei der Programmkonzeption sind wir davon ausgegangen, dass Teilnehmende im Idealfall von Anfang bis Ende dabei sind. Kannst du am gesamten Treffen teilnehmen?/ When designing the program, we assumed that participants would ideally be involved from start to finish. Can you take part the entire meeting? Start: Freitag 3. Mai 15:00 – Ende Sonntag 5. Mai 15:00
Benötigst du eine Erstattung deiner Reisekosten? Do you need your travel expenses reimbursed?
Übersetzungsbedarf / Translation Requirement:
Please mark if applicable / Bitte ankreuzen, falls zutreffend:
Gender
Das Tagungshaus Gleisdreieck in Hannover hat Mehrbettzimmer (2-8 Personen) / The Gleisdreieck conference center in Hanover has multi-bed rooms (2-8 people)
Im Programm sind am Sonntagvormittag parallel stattfindende Skillsharing – Sessions vorgesehen. Welche dieser Skills würden dich interessieren? / The program includes parallel skill-sharing sessions on Sunday morning. Which of these skills would interest you?
Kategorien
kommende Veranstaltungen

Kick-Off Treffen für das Fossil Finance Campaigners-Netzwerk

Kick-Off Treffen für das Fossil Finance Campaigners-Netzwerk

Wir haben vor, Fossil Finance Campaigning Gruppen in Deutschland 2024/25 umfassender zu unterstützen.

Wir laden euch zum Kick-Off Treffen für das Fossil Finance Campaigners-Netzwerk ein, organisiert von Movement Hub und Sunrise Project.

An diesem Wochenende werden Fossil Finance-Aktionsgruppen aus ganz Deutschland zusammenkommen, um ihre Pläne für 2024/25 zu koordinieren. Gemeinsam werden wir Möglichkeiten zur Zusammenarbeit identifizieren und strategische Möglichkeiten sowie Prioritäten gemeinsam bewerten. Expert*innen des Sunrise Project und Urgewald werden bei der Veranstaltung anwesend sein und zum Austausch mit euch zur Verfügung stehen.

banner-fff

Freitag, 19. April bis Sonntag 21. April 2024 in Berlin

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Contact Details / Kontaktinformationen (Person 1):
Gender (Person 1)
Please mark if applicable / Bitte ankreuzen, falls zutreffend (Person 1):
Do you need your travel expenses reimbursed? / Brauchst du eine Erstattung deiner Reisekosten? (Person 1)
Do you require accommodation for Friday and Saturday nights? / Benötigst du Unterkunft für Freitag und Samstag? (Person 1):
Translation Requirement / Übersetzungsbedarf (Person 1):
Contact Details / Kontaktinformationen (Person 2):
Gender (Person 2)
Please mark if applicable / Bitte ankreuzen, falls zutreffend (Person 2):
Do you need your travel expenses reimbursed? / Brauchst du eine Erstattung deiner Reisekosten? (Person 2)
Do you require accommodation for Friday and Saturday nights? / Benötigst du Unterkunft für Freitag und Samstag? (Person 2):
Translation Requirement / Übersetzungsbedarf (Person 2):
The kick-off meeting will take place on April 19th to 21st, 2024. Is your team able to meet to discuss the decisions made during the kick-off event before the 6th of May? /Das Kick-off-Meeting wird am 19. bis 21. April 2024 stattfinden. Ist euer Team in der Lage, sich zu treffen, um die getroffenen Entscheidungen im Rahmen des Kick-off-Events vor dem Datum zwei Wochen nach dem Kick-off, also vor dem 6. Mai, zu besprechen?
By filling out this form, we confirm our attendance. If our plans change, we acknowledge that we need to notify Majo@movement-hub.org as soon as possible. / Durch das Ausfüllen dieses Formulars bestätigen wir unsere Teilnahme. Sollten sich unsere Pläne ändern, sind wir uns bewusst, dass wir Majo@movement-hub.org so schnell wie möglich benachrichtigen müssen.
Kategorien
Alle Ressourcen Alle Ressourcen Strategieentwicklung

Aktiv gegen Rechts

Wir haben begonnen ein Ressourcenpaket zu schnüren mit Anleitungen, Leitfäden, Argumentationshilfen und Fördertöpfen, die für den Kampf gegen Rechts nützlich sein können. Auch findet ihr in dem Dokument Initiativen und Projekte, mit denen ihr euch gegebenenfalls vernetzen wollt. Kommentiert gern im Dokument, wenn ihr Ergänzungen habt. Wir fügen diese dann zeitnah hinzu.

Kategorien
Vergangene Veranstaltungen

Bewegungscall: Wie weiter gegen Rechts?

Bewegungscall: Wie weiter gegen Rechts?

Die vergangenen Wochen haben gezeigt, dass viele Menschen eine grundlegende Bereitschaft mitbringen, sich gegen den Rechtsruck einzusetzen. Nach einer ersten Phase massenhafter Mobilisierung stellt sich jetzt die Frage: Wie können wir diese Energie, die Motivation sich einzubringen, in eine kontinuierliche Organisierung und lokale Praxis überführen? Dafür werfen wir auch einen Blick auf die bevorstehenden Landtags- und Kommunalwahlen in Ostdeutschland. 

Wir freuen uns auf die folgenden Gäste:

  • Stephanie Tiepelmann-Halm von der Initiative „Nordhausen zusammen“ wird uns davon berichten, wie ein breites zivilgesellschaftliches Anti-Rechts-Bündnis die Wahl eines AfD Bürgermeisters erfolgreich verhindert hat.
  • Mit David Begrich, Theologe und Mitarbeiter der Arbeitsstelle Rechtsextremismus bei Miteinander e.V. in Magdeburg, verschaffen wir uns einen Überblick darüber, an welchen Orten die AfD keine Gewinne verzeichnen konnte und was dafür die Gründe waren.

Daran anschließend wollen wir diskutieren: Was lernen wir aus diesen Beispielen? Was sind vielversprechende Ansätze in lokaler Praxis und welche Ansätze sollten wir meiden? Dafür freuen wir uns u.a. auf konkrete Ideen der Initiative #LeaveNoOneBehind.

Wir freuen uns über Deine Teilnahme am Bewegungscall insbesondere, wenn Du…

… in den vergangenen Wochen neu oder wieder aktiv geworden bist , Dich weiter engagieren möchtest und Dich fragst: Wie?

…wenn Du Teil einer Initiative oder Organisation bist, die ihre Ressourcen bündeln und dem lokalen Kampf gegen Rechts zur Verfügung stellen möchte

Kommt am 5.3. um 18:00 dazu* – den Zoom-Link erhältst du nach Anmeldung!

*Hinweis: Dieser Call wird auf Deutsch stattfinden. Eine Übersetzung können wir dieses Mal nicht stellen.

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
E-Mail-Adresse


Zoom

5. März 2023

18:00

Kategorien
Vergangene Veranstaltungen

Vernetzungscall: Thema Schuldenbremse

Vernetzungscall

zum Thema Schuldenbremse

In einer Zeit der finanziellen Austerität werden Klima- und soziale Belange oft in Konkurrenz gegeneinander ausgespielt. Als Reaktion auf diese Herausforderung wollen wir zusammen überlegen, wie wir das gegenwärtige öffentliche Interesse an der Schuldenbremse nutzen können, um eine gemeinsame Forderung nach der Verwendung öffentlicher Schulden zur Sicherung von Klima- und sozialem Wohlstand zu entwickeln. 

ilustration4

Als Referent*innen werden Carolina Ortega von FiscalFuture und Lasse Thiele vom Konzeptwerk Neue Ökonomie zu Gast sein.

In der Veranstaltung werden wir untersuchen, inwiefern Klima- und soziale Gerechtigkeitsbewegungen zusammenarbeiten können, um Infrastrukturen für das allgemeine Wohlergehen zu sichern. Zentrale Fragen werden behandelt, wie zum Beispiel: Was bedeutet die Schuldenbremse für die Bevölkerung in Deutschland, und wie beeinflusst sie die Bewegungen für Klimagerechtigkeit und soziale Gerechtigkeit? Im Kontext sich überschneidender Kämpfe: Wie können wir die Wechselwirkungen zwischen Klima- und sozialen Gerechtigkeitsbewegungen angesichts der Schuldenbremse navigieren und stärken? Welche Rolle spielt öffentliche Investition bei der Bewältigung der steigenden Kosten für Energie, Wohnen und Pflege, insbesondere vor dem Hintergrund des sozialen Unmuts, der von rechtspopulistischen Gruppen ausgenutzt wird?

Wo?
Online

Wann?
Freitag, 9. Februar, 2024
10 Uhr bis 12 Uhr

Die Veranstaltung ist auf Initiative von Movement Hub, Deutsche Allianz Klimawandel und Gesundheit (KLUG) e.V. und XR Fossil-Arbeitsgruppe entstanden.

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.

Freitag, 9. Februar, 2024
10 Uhr bis 12 Uhr

Kategorien
Alle Ressourcen Strategieentwicklung

Kampf gegen den Klima-Rollback – Tipps für Botschaften

Während sich Regierungen vor Klimaschutzmaßnahmen drücken, sie zurückschrauben oder anstatt dessen falsche Lösungen (wie LNG Terminals und E-Autos) priorisieren, sind die Auswirkungen der Klimakrise für viele Menschen bereits jetzt lebensbedrohlich. Statt den Narrativen der Rechten in die Hände zu fallen, hilft dir dieser Leitfaden in Zeiten des Klima-Rollbacks klare Botschaften zu formulieren, die Verantwortlichen zu benennen und positive, progressive Visionen zu erzählen.

Kategorien
Vergangene Veranstaltungen

Train the Trainers Movement Mapping

Train the Trainers Movement Mapping

Strategietools kennen- und anwenden lernen

Dieser Kurs ist für dich, wenn du strategische Debatten in deiner Gruppe stärker mitgestalten und mit anderen Ansätzen und Methoden mehr Menschen den Zugang zu diesen Räumen geben möchtest. Er ist insbesondere für Menschen gedacht, die bereits in Bewegung organisiert sind und bereits Moderationserfahrungen haben.

Die Methoden, die wir dabei ausprobieren, spiegeln unser Verständnis von Bewegungen als Ökosysteme wider. Entsprechend fokussieren wir auf die Vielfalt an Kulturen, Strategien und Taktiken für sozialen Wandel, die derzeit in verschiedenen Gruppen und Organisationen der Klimagerechtigkeitsbewegung existieren, angewandt und gelebt werden. Dadurch möchten wir die Fähigkeit entwickeln, die Stärken und Schwächen der einzelnen Ansätze zu erkennen und neue Methoden der konstruktiven Zusammenarbeit zu finden.
Hast du Lust neue Ansätze und Perspektiven kennenzulernen, um sie selbst in deinen Bewegungskontexten anzuwenden? Dann melde dich an!

Programm:

  • Kennen und schätzen lernen
  • Bewegungskarte erarbeiten, Stärken und Schwächen identifizieren
  • Methodik selbst ausprobieren und reflektieren
  • Theoretisches Hintergrundwissen erfahren
  • Blick auf ergänzende Methoden

Wo?
Rungestr. 20, 10179 Berlin.

Wann?
Freitag, 24. November 16 Uhr bis Sonntag, 26. November 14 Uhr

Du bist interessiert?
Dann registriere dich mit dem Formular unten. Wir denken, ihr profitiert am meisten, wenn ihr aus eurer Gruppe zu zweit kommt. Die Teilnahme ist kostenlos und Fahrtkosten können erstattet werden. Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt. Solltest du unsicher wegen deiner Deutschkenntnisse sein, schreib uns unbedingt eine Mail, damit wir Unterstützung organisieren können. Weitere Details zum Programm und zu Organisatorischem erhältst du nach Anmeldung.

Freitag, 24.11. ab 16 Uhr bis Sonntag, 26.11. um 14 Uhr in Berlin

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
E-Mail
Bitte setze ein Kreuz, falls du Folgendes wünscht: